5 Gründe, warum Snapchat ernst zu nehmen ist

English version of this article here

Ich werde in letzter Zeit sehr viel über Snapchat befragt. In den letzten zwei Jahren hatte ich es zwei Mal installiert und wieder de-installiert. Gerade beim letzten Mal irgendwann Anfang 2015 war ich zugegebenermaßen zu vorschnell in meiner Einschätzung, das Ganze würde in Deutschland nicht zum Massenphänomen taugen – Ich dachte, wenn eine “social” App keinerlei sinnvollen Mechanismus anbietet, um Accounts zu entdecken, nicht einmal die von Promis, Fußballclubs oder Medien, wenn ein “Newsfeed” keinerlei Intelligenz in der Ordnung der Inhalte zeigt, sondern einfach eine redaktionelle Auswahl (“Live” und “Discover”) oder die neuesten Posts oben, die ältesten unten anzeigt, dass man damit nicht weit kommen würde. Und ich hatte natürlich das Problem der kritischen Masse: Kaum jemand meiner Kontakte nutzte Snapchat.

Snap
Continue reading

5 reasons why Snapchat is here to stay

Find the German version of this article here.

I am getting asked a lot about Snapchat, so in the last few months I thought I needed to give it another try. I installed and uninstalled it twice over the last two years, and especially last time I have to admit I was too quick in deciding it would not be a mass market service in Germany – I thought that if an app doesn’t have any reasonable mechanism to discover accounts, not even those of celebrities, football clubs or media outlets, and if your “newsfeed” does not have any intelligence other than sorting your content by time (“user to user”) or by editorial selection (“Live” and “Discover”), you wouldn’t get very far. Plus, of course, I had that critical mass problem: hardly any friends were using Snapchat. Continue reading